STRANGER COLE

Es ist uns eine große Ehre die Ska und Rocksteady Legende Stranger Cole ankündigen zu dürfen. Er spielt am Samstag 3.August.2019 Open Air in Wiesen, Wilburn Theodore Cole, alias Stranger Cole, a. k. a. Strangejah Cole, wurde 1945 in West Kingston, Jamaica, geboren. Seinen Spitznamen „Stranger“ (Fremder), bekam er schon in jungen Jahren, weil er niemanden in der Familie ähnlich sah. Als Kind hörte er oft den Soundsystems zu, die in der Straße spielten wo er sein zuhause hatte. Einer seiner ersten Songs war „In And Out The Window“, der von Eric ‘Monty’ Morris für Duke Reid aufgenommen wurde. Es wurde sein erster Hit, da war Stranger gerade einmal 16 Jahre alt. Im Jahr darauf folgten unter anderem mit „When I Call Your Name“ und „Rough & Tough“, weitere Hits, die als Ska-Klassiker gelten und im Duett mit Patsy Todd eingesungen worden sind.

Stranger Cole wurde in den zurückliegenden Jahren vielfach ausgezeichnet! 1965 gelang ihm mit dem Louis Jordan Remake „Run Joe“ ein weiterer Hit, an dem auch Mitglieder von The Techniques mitwirkten. Neben seiner ersten Duettpartnerin Patsy Todd folgten Ken Boothe und später Gladstone „Gladdy“ Anderson. Mit ihm gelang ihm eine seiner schönsten Versionen von „Just Like A River“. Als sich die Ära des Ska zu Rocksteady wandelte, arbeitete Stranger nicht mehr mit Duke Reid zusammen und war oft bei Lee Perry, Coxsone Dodd, Prince Buster, Sonia Pottinger und anderen anzutreffen. Im Jahr 1968 stürmte sein Hit „Bangarang“, den er für Bunny Lee aufgenommen hatte, die Charts. Ein geschichtsträchtiger Song, da er von vielen als der erste Reggae-Song überhaupt angesehen wird. Es heißt zwar, dass Stranger dies eher nicht so und lieber als Rocksteady sieht, lässt sich aber auch sehr gerne in seiner eigenen Promotion als „The Chief Architect of Reggae“ bezeichnen.

Stranger Cole One Love Reggae Festival Wiesen Austria